Externe OER: Warum und wie nutzen?

Grundsätzlich ist es nichts Neues, dass NGO, aber genau so auch Unternehmen, Unterrichtsmaterialien gestalten und insbesondere an Schulen zur Verfügung stellen. Unter anderem die Bundeszentrale Verbraucherschutz bietet vor diesem Hintergrund eine Datenbank mit bewerteten Materialien an. Im NGO Bereich findet man kommentierte und thematisch sortierte Angebote z.B. in der Datenbank Friedensbildung Schule oder bei der Plattform EWIK, ein Zusammenschluss von entwicklungspolitisch arbeitenden NGO.

Inzwischen wächst bei NGO's das Interesse an OER. Zugleich werden Chancen und Risiken - wie z.B. in dieser Studie von YAEZ - auch für Unternehmen analysiert. Diese Situation ist aus meiner Sicht eine Herausforderung für die OER Community. Denn wenn es gelingt, in diesen externen Bereichen davon zu überzeugen, solche und mögliche weitere Materialien zukünftig als OER bereit zu stellen, wächst der zur Verfügung stehende Fundus an freien Materialien und es könnte gelingen, zahlreiche unterschiedliche Perspektiven aus der Gesellschaft einzubringen und Schulen auch in diesem Sinne zu öffnen.

Dabei stellen sich aber zugleich auch viele Fragen:

  • Wie steht diese Entwicklung in Zusammenhang mit dem – in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich ausgestalteten – Werbe- /Sponsoringverbot an Schulen? Wollen wir überhaupt unternehmensfinanzierte OER?
  • Was bedeuten externe OER für die Qualitätssicherung und die Verantwortung der Lehrenden?
  • Was braucht es technisch/ organisatorisch, damit externe Materialien Eingang finden in Schulen und Hochschulen?
  • Wie lassen sich NGO‘s davon überzeugen, dass OER eine gute Idee sind und wie kann man sie bei der Erstellung unterstützen?

Diese und weitere Fragen zum Thema 'externe OER' möchte ich gerne auf den nächsten OERCamps jetzt in Köln und evtl. auch danach in Hamburg und Berlin diskutieren.

Update 15. Mai 2017:

Ich habe auf dem OERcamp in Köln eine Session zu diesem Thema angeboten. Die Mitschrift dazu findet sich in diesem Pad. Entscheidend vor allem: Von Seiten der Bildungsserver gibt es einen bundesländerübergreifend abgestimmten Kriterienkatalog, was zu beachten ist, damit Materialien aufgenommen werden können. Gemeinsam erarbeiten wollen wir zudem eine Checkliste für Auftraggeber: Was ist zu beachten, wenn ich jemanden damit beauftrage OER zu erstellen?

Lizenzhinweis

Dieser Inhalt ist offen und steht Dir damit zur Weiterverwendung frei zur Verfügung. Bitte gib dabei den folgenden Lizenzhinweis an:

Der Inhalt Externe OER: Warum und wie nutzen? aus dem eBildungslabor steht unter der Lizenz CC BY 4.0

Als HTML-Code zum Einbetten:

Der Inhalt <a href=http://www.ebildungslabor.de/blog/externe-oer-warum-und-wie-nutzen>Externe OER: Warum und wie nutzen?</a> aus dem <a href=http://www.ebildungslabor>eBildungslabor</a> steht  unter der <a rel="license" href="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/">Lizenz CC BY 4.0</a>