Schritt 3: Wir konzipieren als Architekt*innen.

Hallo, Architekt*innen. Um Euer Material zu planen benötigen wir als erstes eine möglichst gute Zielformulierung, einen Realitätscheck, eine Remix-Überprüfung und eine Format-Idee. Lasst uns das Schritt für Schritt erstellen. Kopiert Euch dazu diese Vorlage in Eure kollaborative Schreibumgebung und füllt sie Schritt für Schritt aus.

a) Zielformulierung

Überlegt Euch, an wen ihr Euch richtet und was mit Eurem Material mit welchem Ziel gelernt werden kann. : Wir möchten (wen?) ermächtigen, (was?) zu können/ zu erkunden/ zu wissen / zu lernen.

b) Realitätscheck

Überlegt Euch, ob ihr Euer Material realistisch in der zur Verfügung stehenden Zeit entwickeln könnt. Grundsätzlich gilt fast immer: Weniger ist mehr! Startet besser erst mit einem kleineren Vorhaben, das ihr später gegebenenfalls erweitern könnt, als mit einem sehr umfangreichen Projekt, das ihr unfertig und frustriert abbrecht.

c) Remix-Überprüfung

Stellt sicher, dass ihr das Rad nicht unnötigerweise neu erfinden wollt bzw. überlegt, ob ihr auf bestehenden Materialien aufbauen könnt. Dazu könnt ihr zum einen zu Eurem Thema passende Suchbegriffe bei den Suchmaschinen WirLernenOnline und Mundo eingeben. Wenn ihr den Filter auf OER setzt, handelt es sich um Materialien, die ihr weiternutzen könnt. Zum anderen könnt ihr auch eine einfache Google-Suche (oder eine Suche mit einer Suchmaschine Eurer Wahl) starten.

d) Format

Euer Material wird später im Rahmen von Moodle veröffentlicht. Hier sind grundsätzlich so gut wie alle medialen und strukturellen Formate möglich: Entweder können sie direkt in Moodle erstellt oder eingebettet werden. Überlegt Euch und schreibt auf, welches Format Euer Material haben soll / welche Medien/ Tools ihr nutzen wollt. Ein paar Anregungen: ein Spiel, eine interaktive Übung, ein Selbstlernkurs, eine kollaborative Erkundung, ein Erklärvideo, ein Konzept, Materialien zum Ausdrucken …

Ihr habt alles ausgefüllt? Dann geht es hier weiter zu Schritt 4.

<< Zurück

Nele HirschZeitgemäße Bildung | Offenheit | Netzkultur

Menu